Direkt zum Inhalt
Messe Hypermotion

Messe Hypermotion

Intelligente Transportsysteme gewinnen zunehmend an Bedeutung, auch für kleinere Unternehmen wird die innovative Branche immer attraktiver. Die Verkehrs-, Logistik- und Transportbranche trifft sich auf der Hypermotion, der neuen Fachmesse für die Verkehrssysteme von morgen. Sieben miteinander vernetzte Themenbereiche von Connectivity, Monitoring & Transparency, Data Analytics & Security, Hypermodality, Sustainability, Synchronized Logistics bis zu den Smart Regions verknüpfen die Kernelemente des heutigen und zukünftigen Verkehrssystems: Infrastruktur, Equipment und Services & Applications.

Die Hypermotion ist eine Fachmesse mit begleitender Konferenzserie zu intelligenten Systemen und Lösungen für Verkehr, Mobilität, Logistik und digitaler Infrastruktur vom 20 bis 22. November 2017 in Frankfurt am Main. Durch diese Strukturierung entwickelt sich die Hypermotion am Standort Frankfurt zur zentralen Plattform und zum Schmelztiegel der Ideen für Digitalisierung und Dekarbonisierung. Und zum Anziehungspunkt für zukunftsorientierte Unternehmen, Start-ups, Politik und Verwaltung, sowie die Nutzer und den Nachwuchs. Auf der ersten eigenständigen Plattform im Transport- und Verkehrsbereich sind neben dem HUSS-VERLAG weitere Partner wie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Deutsche Gesellschaft für intelligente Verkehrssysteme mit dabei.

Parallel zur Messe werden im Rahmen der Hypermotion die 5. ZEIT Konferenz Logistik und Mobilität als Leitkonferenz weitere Fachkonferenzen stattfinden. Die Gesamtplanung der Messe Frankfurt als Veranstalter verknüpft damit aktiv die Ausstellung, Aussteller und eine Konferenzserie.  Die Fachausstellung, die einzelnen Konferenzen sowie die Innovations- und Nachwuchsförderung bilden eine Informationsdrehscheibe für die Besucher. Das Angebot reicht von Hackathons bis hin zu TED-Talks.

Deutschland bereits heute Vorreiter für die Mobilität 4.0 und ich will diesen Wettbewerbsvorteil weiter ausbauen und Leitanbieter für die Mobilität 4.0 werden.
Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Foto: HUSS-VERLAG

Deutsch