Direkt zum Inhalt
Kosten senken durch Reifendruckkontrolle

Kosten senken durch Reifendruckkontrolle

Der SAF TIRE PILOT, das automatische Reifenbefüllsystem von SAFHOLLAND für Anhänger und Sattelauflieger, überwacht permanent den Druck der Trailerreifen und hebt ihn bei Bedarf automatisch wieder auf das vorab eingestellte Druckniveau. Ein neues Ersatzteilkit erleichtert nun den Austausch eines bereits eingebauten SAF TIRE PILOT. Bei Neuanschaffungen von Trucks und Trailern wird das Assistenz-System außerdem über das Programm De-minimis staatlich gefördert.

Den Reifendruck kontinuierlich zu überwachen und konsequent einzuhalten, verringert den Verschleiß der Trailerreifen und reduziert den Kraftstoffverbrauch. Das Druckkontrollsystem SAF TIRE PILOT, erhältlich für Sattelauflieger mit Starr- und Lenkachsen, unterstützt Fahrer und Fuhrpark-Manager dabei: Fällt der Reifendruck, weist eine Warnlampe den Fahrer darauf hin, und die integrierte Kontrollbox hebt den Druck wieder auf das vorgegebene Niveau. Das Assistenz-System hält auch bei Einfahrschäden sicher den Mindestdruck von 9,1 bar, sodass Sattelzüge sicher ihr Ziel oder die nächste Werkstatt erreichen.

SAF TIRE PILOT

Präzise Kontrolle

Zu niedriger Reifendruck ist die Ursache für 85 Prozent von Reifen-Totalausfällen. Der SAF TIRE PILOT reagiert, sobald der Druck um 0,2 bar abweicht und ist damit präziser als andere handelsübliche Überwachungsvorrichtungen. „Unser Kontrollund Befüllsystem ist ein einfacher und effizienter Weg, um Betriebskosten im Fuhrpark zu senken und Reifenpannen vorzubeugen. Den Reifendruck zu überwachen, wirkt sich positiv auf die Lebensdauer der Reifen aus und senkt zugleich den Kraftstoffverbrauch. Das spart Geld, und das Ausfallrisiko des Trailers wird dadurch stark minimiert“, sagt Markus Prößler, Leiter Produktmanagement Aftermarket bei SAF-HOLLAND.

Einfacher Austausch

Der Einsatz des SAF TIRE PILOT sollte bereits bei der Fahrzeugkonfiguration eingeplant werden, da die dafür vorgesehenen Achsen bereits ab Werk darauf vorbereitet werden. Sollte der werksseitig eingebaute Assistent einmal erneuert werden müssen, ist das nun über einen praktischen Nachrüstsatz möglich. Mit dessen Hilfe kann jeder Vertragspartner und jede Fuhrpark-Werkstatt den Reifen- Assistenten instand setzen.

Einsparpotenziale aufzeigen

Der Online-Amortisationsrechner, erreichbar unter http://tirepilot.safholland.com, zeigt Einsparpotenziale bei den Kosten für Kraftstoff und Reifen auf. Anhand weniger Angaben zur Ausstattung der Sattelauflieger und zum jährlichen Aufwand rund um die Reifen gibt das Tool ein Überblick, welche Kosten – bis zu 1.100 Euro bei 100.000 Kilometern – der SAF TIRE PILOT im Jahr einspart. Die Investition in das Assistenz-System ist in der Regel bereits nach wenigen Monaten rentabel und amortisiert sich meist innerhalb eines Jahres.

Förderung für Sicherheit und Umwelt

Wer beim Kauf eines neuen Trucks oder Trailers den SAF TIRE PILOT gleich mit einplant, kann dafür über das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) einen Zuschuss aus dem Förderprogramm De-minimis beantragen. Das BAG bezuschusst maximal 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben, die Grenze liegt bei 33.000 Euro Zuschuss für fahrzeug- oder personenbezogene Maßnahmen sowie für Aktionen zur Effizienzsteigerung. Über das Programm unterstützt das Bundesamt Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen, um so Sicherheit und Umweltschutz im Straßenverkehr zu stärken.

Fotos: SAF-HOLLAND

Deutsch